Jetzt läuft

Title

Artist

Aktuelle Sendung

GUETE MORGE

06:00 08:00

Aktuelle Sendung

GUETE MORGE

06:00 08:00

Background

SONG DER WOCHE 47/2020

Veröffentlicht von am 15. November 2020


BASTIAN BAKER - DANCING WITHOUT YOU



Bastian Baker mit neuer Single zurück

Der Sänger aus der Romandie releast am Freitag seinen neuen Song. Bastian Baker sagt, wie es ist, einen Track während der Corona-Pandemie aufzunehmen und warum er wieder kurze Haare hat.

Nach zwei Jahren ist Bastian Baker (29) wieder mit einem neuen Song am Start: «Dancing Without You» heisst sein Track, in dem er über seine erste Jugendliebe sinniert. Das Release kommt überraschend, hat er doch erst vor kurzem bekannt gegeben, wegen der Corona-Pandemie sein Comeback als Eishockeyspieler zu geben: Gerade ist Baker mit seinem Drittliga-Team HCV Martigny in die Saison gestartet.

Tatsächlich ist sein neuster Song auch gar nicht mehr so neu, wie er im Gespräch mit 20 Minuten sagt. Im Interview verrät der Lausanner, der in den vergangenen Jahren auf der ganzen Welt spielte, weitere Details über seinen neusten Wurf. Ausserdem spricht er über seinen neuen Job, seine neue Frisur und seinen neuen Onlyfans-Account.
Song entstand per Facetime-Telefonat

Schon 2019 hat Bastian Baker «Dancing Without You» geschrieben. Durch die Corona-Krise wurde die Produktion aber zu einer grossen Herausforderung. «Aufgenommen haben wir ihn schlussendlich per Facetime-Telefonat. Mein Gesang wurde live nach L. A. übertragen», verrät Bastian.

«Dancing Without You» sei einer seiner Lieblingssongs. «Das erste Mal, als ich ihn hörte, fand ich ihn nur okay. Dann wurde er mit jedem Mal ein bisschen besser.» Der Text handelt vom Verlust einer Liebe aufgrund eines Umzugs in eine andere Stadt – eine Erfahrung, die Bastian selbst machen musste. Seine erste Jugendliebe habe er auf diese Weise verloren.
Nach dem Lockdown mussten die Haare ab

Während des Lockdown im Frühling sass Bastian in Costa Rica fest. Sein Aussehen hatte er der tropischen Insel angepasst: Lange Locken und ein Bart verpassten ihm einen «Lost»-Look. «Es passte voll zur Situation. Täglich ging ich im Dschungel Bananen sammeln und verbrachte den Tag in der Natur», schildert Bastian.

Zurück in der Schweiz, musste aber eine Änderung her. «Als ich ankam, war es schon ein kleiner Kulturschock. Aber ab dem Moment, als ich wieder voll angekommen bin, wusste ich: Die Haare müssen weg.» Der Sänger ging zum Barber seines Vertrauens und trennte sich von seinen Kopf- und Barthaaren. Sein neuer Style ist nun gleichzeitig auch sein alter: Baker sieht fast wieder aus wie zu Beginn seiner Karriere.

Fehlstart für sein Eishockey-Team

Weil grosse Konzerte zurzeit gestrichen sind, hat Bastian Baker seine Bühne vorübergehend aufs Eis verlegt: Seit dieser Saison spielt er beim HCV Martigny Eishockey. Sein Team hat aber keinen Wunschstart hingelegt, trotz Favoritenrolle befinden sie sich unter dem Strich. «Wir sind klar die Favoriten, und jeder will uns jagen, das macht es wirklich hart», sagt Bastian über die aktuelle Situation.

Er erklärt: Viele Spieler seien erst kurz vor Saisonbeginn dazugestossen und müssten erst noch mit den Umständen klarkommen. Mit seiner eigenen Leistung sei er trotzdem zufrieden: «Ich kann mit meiner Fitness voll mithalten und dem Team wirklich helfen.» Baker ist überzeugt, dass sein Team noch um den Aufstieg spielen werde.

Exklusive Inhalte für die grössten Fans

Seit gut einem halben Jahr ist Baker auf der Plattform Onlyfans vertreten. «Ich bin immer sehr interessiert an Start-ups, und da ist mir Onlyfans früh aufgefallen. Darum war ich auch der erste Sänger dort», sagt er. Die App ähnelt seiner eigenen «Bastian-Baker-App», die es vor ein paar Jahren gab. Dort hatte er ebenfalls exklusive Inhalte mit seinen grössten (und zahlenden) Fans geteilt.

Onlyfans ist eigentlich für ihren nicht jugendfreien Inhalt bekannt. Bastian teilt aber nur musikalischen Content mit seinen Abonnenten, wie er versichert. «Für acht Franken bekommen meine Fans exklusive Sounds, Song-Covers und Akustik-Versionen.»

Markiert als

Deine Meinung

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Angaben sind mit einem * gekennzeichnet


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Weiterlesen